Wie kann man Achselschweiß verhindern? – Tipps gegen starkes Schwitzen.

Wem sind diese große Schweißflecken in der Kleidung unter den Armen nicht unangenehm, dabei gibt es einigen einfachen Tricks mit denen Sie Achselschweiß verhindern können.
Gegen starkes Schwitzen hilft am besten eine regelmäßige Reinigung des Achselbereiches mit Wasser und Seife.
Verbessern können Sie das Resultat, indem Sie diesen Bereich von allen Haaren befreien. Dies erreichen Sie am einfachsten mit einer 2-3tägigen Rasur dieses Bereiches mit einem handelsüblichen Rasierer unter der Dusche. Doch das allein ist noch nicht die Lösung des Problems.

Vermehrter Achselschweiß – was hilft?

Zuerst sollten Sie ein gutes Deo besorgen. Probieren Sie aus, welche Marke für sie am besten passt, ob Sie die Schweißproduktion eher mit Antitranspiranten wie Spray, Deoroller oder Deostift eindämmen können. Nicht jedes Produkt hilft bei jedem Menschen gleich gegen Schweiss.

Hier erhalten sie einige Tipps gegen Schwitzen:

Duschen Sie sich niemals zu kalt. Kälte regt den Kreislauf und die Schweißproduktion an. Duschen sie lieber lauwarm.
Trinken sie viel, vor allem isotonische Getränke, denn wer viel schwitzt, muss dem Körper auch genügend Flüssigkeit zuführen.
Und versuchen Sie Ihren Körper im Bereich des Normalgewichts zu halten. Ohne Hitze speichernde Fettschichten funktioniert die körpereigene Kühlung idealer.
Tragen Sie weite Kleidung. Die Luftzirkulation, die so unter Ihrer Kleidung stattfindet, kann Achselschweiß verhindern.
Besuchen Sie regelmäßig die Sauna, um die Schweißdrüsen zu trainieren und die Schweißproduktion somit in ihre gesunden Bahnen zu lenken.
Verzichten Sie auf zu scharfes Essen.
Falls sie unter Angstschweiß leiden, hilft Ihnen nur Entspannung.

Einige altbewährte Hausmittel gegen Schwitzen sind bis in unsere Zeit überliefert worden. Dazu zählt das Trinken von Salbeitee, der die Schweißproduktion, vor allem von Nachtschweiß reduziert. Ein Bad in einem Salbeiaufguss oder mit Badezusätzen aus Salbei, die es in der Apotheke gibt, können sie dem Problem auf den Leib rücken.

Ein Bad in Tomatensaft hilft Ihnen auch, um den lästigen Körpergeruch zu vertreiben. Hierbei sollten sie einen Liter handelsüblichem Tomatensaft ins Badewasser geben und diese Prozedur bis zu zwei Mal in der Woche durchführen.
Auch kann Ihnen eine regelmäßige Waschung aus einem Teil Eichenblättern und einem Teil Zinnkraut helfen. Eine Handvoll wird von dieser Mischung in einem Liter Wasser zum Kochen gebracht, dann zech Minuten ziehen lassen und abseihen.

Der momentan modernste und effektivste Weg Achselschweiß verhindern zu können, ist die operative Methode der Schweißdrüsenabsaugung, die durch einen Fachmann durchgeführt wird.

________________________________________________________________

Zurück zu http://wastungegenschwitzen.com/

 


Leave a Reply